Im Rahmen der allgegenwärtigen Digitalisierungsbemühungen der Industrie rückt die technologische Verschmelzung von Wirklichkeit und Virtualität auch im Service-Geschäft zunehmend in den Vordergrund. Dabei gilt Augmented Reality (AR) als Zukunftstechnologie mit breitem Einsatzpotential. Daher bekommen wir oft die Frage gestellt, ob wir in unserer Remote Support Lösung RISE die AR-Technologie einsetzen und wie wir den Entwicklungsstand bewerten.

Unterschiede zwischen VR und AR

Während VR eine vollständig virtuelle Welt darstellt und in “geschlossenen Brillen” dargestellt wird, projiziert AR Zusatzinformationen in die reale Welt. Das Spektrum bei Augmented Reality reicht von Pick-by-Vision als Unterstützung von Kommissionierungs-Tätigkeiten über Schritt-für-Schritt-Anleitungen bei der Produktmontage.

Augmented Reality im industriellen Umfeld

Während AR im privaten Umfeld durch diverse Tools und Spiele bereits erlebbar ist, ist die Nutzung im industriellen Sektor unserer Meinung nach noch nicht ausreichend praxistauglich. Mögliche Anwendungen im Service sind zwar schnell gefunden, wie z.B. interaktive Montageanleitungen oder die Unterstützung von Servicemitarbeitern, jedoch scheitert es an den praktischen Herausforderungen. Die schwierigen Bedingungen im Field Service, wie schlechte Lichtverhältnisse, ein komplexes Raumprofil, eine schlechte oder schwankende Internetverbindung beeinflussen derzeit noch die Funktionalität. Doch gerade im Service-Einsatz an kritischen Anlagen ist Zuverlässigkeit unumgänglich. Hinzu kommt, dass für die Nutzung von Augmented Reality die neueste Hardware benötigt wird, die in seltenen Fällen bereits vorhanden ist und somit einen erheblichen Invest ausmacht. Damit einhergehend kommt die fehlende Akzeptanz bei Außendienst-Mitarbeitern hinzu. Bis die technischen Voraussetzungen für eine breite AR-Nutzung im Field Service erreicht sind, werden unserer Einschätzung nach noch fünf bis zehn Jahre vergehen.

Nutzung von AR bei RISE Remote Support

Wir bei RISE Technologies konzentrieren uns auf eine einfache und durchdachte Remote Support Lösung für die Servicemitarbeiter im Feld. Mit Funktionen, wie der Remote-Zuschaltung eines Experten in Echtzeit via Video oder der Live-Bearbeitung von Bild- und Videomaterial nutzen wir anstelle von “Augmented Reality”, “Assisted Reality”. Wir beobachten die Entwicklungen im Bereich Augmented Reality stets und validieren die Praxistauglichkeit. Integrieren werden wir AR allerdings erst, wenn eine 100%ige Praxistauglichkeit gegeben ist.

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Fragen und stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.