Hannover Messe – die bedeutendste Industriemesse weltweit

Eine Woche lang drehte sich in Hannover alles um die aktuellsten Trends der Industrie. Weltkonzerne, Mittelständler und Startups tummelten sich vom 1. bis 5. April 2019 in der niedersächsischen Landeshauptstadt, um mit Fachkollegen auf Augenhöhe zu diskutieren, an hochkarätigen Expertenvorträgen teilzunehmen und sich umfassend über integrierte Energiesysteme, innovative Lösungen und industrielle IT zu informieren. Leitthema war in diesem Jahr “Integrated Industry – Industrial Intelligence”. Damit wollte die Hannover Messe die zunehmende Bedeutung von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen in der Industrie unterstreichen.

Spannende Vorträge, Live Demonstrationen und vielfältige Networkingmöglichkeiten

Die Themen Industrie 4.0 und Integrated Industry standen damit im Zentrum der Messe. Die digitale, vernetzte Industrie mit intelligenten Maschinen führt zu einem Umbruch in den Betriebsabläufen. Stück für Stück führt der Weg hin zur Fabrik der Zukunft. Internationale Vordenker aus den Bereichen KI und Industrie kamen somit in Hannover zusammen, um gemeinsam Lösungen für morgen zu diskutieren und zu entwickeln. Es wurde zudem über die Notwendigkeit des 5G Netzes für die Industrie diskutiert. Experten sind sich einig: Industrie 4.0 braucht 5G. Der Mobilfunkstandard, der 2020 kommen soll, nahm deshalb einen zentralen Platz auf der Hannover Messe ein. In Halle 16 wurde eine „5G-Arena“ errichtet, eine Art Testgelände, auf dem erste Anwendungen vorgeführt wurden. „5G wird die Industrie in die Lage versetzen, das ganze Potenzial von Industrie 4.0 zu heben“, sagte Messechef Köckler. Das maschinelle Lernen in der Produktion oder auch das autonome Fahren würden dadurch erst reif für die Anwendung.

Besucher erhielten Vorträge zu vielen weiteren spannenden Vorträgen. So diskutierte am Mittwoch Nachmittag CW-Redakteur Hans Königes mit Frank Schabel von Hays darüber, welchen Einfluss die Digitalisierung auf die Arbeitswelt hat, welche Berufe künftig wichtig sind und wie sich klassische Jobs verändern. Dieser Vortrag sollte insbesondere verdeutlichen, dass die Digitalisierung in Unternehmen immer mehr an Bedeutung und Relevanz dazu gewinnt und Hilfestellung geben, wie sich Beschäftigte auf den Wandel am besten vorbereiten.  

Integrierter Use Case begeistert unsere Standbesucher

Die Digitalisierung in der Industrie und damit natürlich auch die Verbindung von Mensch und Maschine schreiten zügig voran. Wertschöpfungsketten werden digital, die Mensch-Roboter-Kollaboration ist real. Die Automatisierung transformiert Branchen und Gewohnheiten. In diesem Zuge entstehen auch neue Produkte, Lösungen und Dienstleistungen. Daher präsentierten wir, rise technologies, auf der diesjährigen HANNOVER MESSE in Halle 6, Stand D53 unsere Lösung für die digitale Gestaltung des Service. Gemeinsam mit unserem Partner Opitz Consulting und Dienes zeigten wir einen integrierten Use Case aus IoT und Augmented Reality und gaben Besuchern die Möglichkeit die Vielseitigkeit von Smart Glasses im Service kennenzulernen und auch zu testen. Zahlreiche Besucher konnten die Arbeit mit rise und mit der Smartglass HMT-1 hautnah an unserem Stand erleben.

Für uns war es eine sehr gelungene Veranstaltung und wir danken besonders dem großartigen Team von Opitz und Dienes für die tolle Zusammenarbeit.

Wenn Sie dieses Jahr nicht an der Hannover Messe teilnehmen konnten, aber gerne die Remote Support Lösung  rise und die HMT-1 besser kennenlernen und auch testen möchten, dann bieten wir Ihnen bereits diese Woche die Gelegenheit dazu auf der BAUMA 2019 in München.