Seit bereits 6 Jahren findet die Startup Woche Düsseldorf statt, um Gründern geballtes Wissen zu den Themen Konzeption, Strategie, Marketing, Finanzen, Recht, Investorengewinnung, Förderung, Technologie und Internationalität zu liefern. Auch in diesem Jahr bietet der Veranstalter trotz Einschränkungen aufgrund von Corona, 120 virtuelle Veranstaltungen an. Vom 4. bis zum 11. Juni 2021 vermitteln Experten aus allen Unternehmensbranchen ihr Wissen, das man als Gründer für die Umsetzung einer Idee oder für das eigene Business benötigt.

Auch wir waren bei einer Veranstaltung unseres Partners PwC innerhalb einer Paneldiskussion dabei und konnten von unseren Erfahrungen im Aufbau von RISE berichten und zukünftigen Gründungsinteressierten einige Tipps mit auf ihren Weg geben. In der Expertenrunde “Ready for take off” sprachen wir über unsere Motivation für die Gründung von RISE Technologies sowie über Herausforderungen, denen wir uns stellen mussten.

“Gründer sein ist eigentlich nichts anderes als Problemlöser zu sein”

In einer Diskussionsrunde stellte unser Gründer Martin Riedel offen die wesentlichen Herausforderungen dar, die ihm zu Beginn der Gründung begegneten und die womöglich die meisten Software Startups kennen. Die anfängliche Herausforderung bei RISE war die Suche nach geeigneten Programmieren, die die Produktidee wie geplant umsetzen konnten. Ist das Produkt einmal auf dem Markt, muss der aller erste Referenzkunde gefunden werden. Anschließend gilt es die Hürde zu meistern, von 1 auf 10 und von 10 auf 100 Kunden zu wachsen.

Herausforderungen werden einen Gründer also immer wieder begegnen, denn man strebt kontinuierlich nach dem “immer besser werden”. Wer mit dem schnellen Wandel nicht mithält, bleibt auf der Strecke. Daher gilt es in einem eigenen Business auch immer wieder neu auftauchende Probleme zu lösen.

“Wichtig dabei ist, den Optimismus nicht zu verlieren”

Erst im vergangenen Jahr kam auf uns, wie auf die meisten Unternehmen auch, eine völlig neue Herausforderung zu – die Corona Pandemie. Nachdem wir in den ersten Corona Monaten die Entwicklung auf dem Markt genau beobachtet haben, wurde schnell klar, dass wir uns mit unserem Produkt anpassen müssen. In dieser Phase haben wir auch wichtigen Input von unserem Partner PwC erhalten, die uns bei unserem Wachstum fachlich unterstützen und uns bereits Zugang zu Partnern geschaffen haben. Mit der Unterstützung von PwC ist es uns gelungen, uns auf die aktuelle Situation im Markt anzupassen.

“Ein Mentor mit Erfahrung hilft weiter”

Allen Gründungsinteressierten empfehlen wir daher, von Beginn an einen Mentor zu suchen, der bereits Erfahrung in dem Gebiet hat und weiß, wie die Branche tickt, wie Verständnis für das eigene Produkt geschaffen werden kann, wie man an Herausforderungen ran geht und was beachtet werden muss. Wo bei einem selbst vor Euphorie, die realistische Denkweise zu Beginn der Gründung noch etwas auf der Strecke bleibt, hat ein erfahrener Mentor bereits ein Gespür für den Markt entwickelt und kann mit seinem Wissen, dabei unterstützen, kommende Hürden schneller zu meistern.

Wir möchten uns noch einmal bedanken für die Einladung von PwC und freuen uns auf weitere Veranstaltungen im Rahmen der Startup Woche.